COMPIRICUS Servicepackage Benchmarkreform SAP

Beratung und Support rund um die Referenzzinsreform und ihre Auswirkungen auf Ihre SAP-Systemlandschaft

LIBOR, SOFR, EONIA oder €STR - wir helfen Ihnen, notwendige Prozess- und SAP-Systemanpassungen zu realisieren. Professionell. Lückenlos. Fristgerecht.

Die Benchmark-Verordnung der EU zieht einen nicht zu unterschätzenden Handlungsbedarf nach sich – die bisher maßgeblichen Referenzen LIBOR, EONIA oder EURIBOR werden Schritt für Schritt durch die entsprechenden Tagesgeldsätze wie SOFR, SONIA oder €STR ersetzt.

Damit befinden sich die Finanzmärkte in einer tiefgreifenden Reform und die Fristen für den Vollzug der Umstellungen rücken näher:

  • Die für die Administration der LIBOR-Sätze zuständige britische Aufsichtsbehörde FCA hat bereits vor längerer Zeit angekündigt, nach Ende 2021 die weitere Bereitstellung nicht mit aufsichtsrechtlichen Maßnahmen oder sonstigen Mitteln sicherzustellen. Zwar soll nun die Veröffentlichung des USD-LIBORs noch bis Mitte 2023 aufrecht erhalten werden, aber trotzdem sollten alle Unternehmen und Institutionen mit LIBOR-Finanztransaktionen sich rechtzeitig auf den Wegfall dieser Sätze einstellen.
  • Obwohl der EONIA mittlerweile konform zur Benchmark-Verordnung berechnet wird, sind die Marktteilnehmer auch hier aufgefordert, sich auf eine Einstellung des EONIA-Referenzsatzes zum Januar 2022 vorzubereiten.

Mehr Finanzprodukte mit neuen Referenzzinsen im Handel

Der Kapitalmarkt hat bereits auf diese Änderungen reagiert und stellt mehr und mehr Finanzprodukte auf Grundlage der neuen Referenzzinsen zur Verfügung – so lassen sich bereits seit einiger Zeit Geldmarkttransaktionen, Derivate und auch Wertpapiere auf Basis des SOFR oder des €STR handeln.

Zeit zu handeln

Sollten Sie derartige Instrumente in Ihren Portfolios halten oder den Abschluss dieser neuartigen Finanzprodukte planen, ist eine Anpassung Ihrer SAP-Systemlandschaft unumgänglich.

COMPIRICUS unterstützt Sie

Als auf Finanzen spezialisiertes Beratungshaus und Softwarepartner haben wir uns intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Gern unterstützen wir Sie schon jetzt dabei, Ihre Prozesse und Systeme für die Referenzzinsreform fit zu machen: Sowohl beratend, indem wir die notwendigen Anpassungen in Ihrem SAP TRM evaluieren, als auch systemtechnisch, indem wir z.B. die FIMA in Ihrem System über die entsprechenden Hinweise aktualisieren, das Customizing für Sie anpassen und die neuen Finanztransaktionen ausführlich mit Ihnen testen.
Informationen und Tipps erhalten Sie auch in der Aufzeichnung unseres ersten Webinars aus der Reihe EONIA, IBOR, €STR - Der Geldmarkt wandelt sich. Wir begleiten Sie.

 

Die zweite Folge ist für das erste Quartal 2021 geplant. Gern senden wir Ihnen dann eine Einladung. Einfach E-Mail-Adresse ins nachfolgende Feld eintippen und absenden.

Ihr Nutzen

  • Sie wissen ihr Projekt in Expertenhand.
  • Sie dürfen sich lückenloser Umsetzung sicher sein.
  • Sie sind auf der sicheren Seite.
  • Sie bekommen Ihre Lösung zum besten Kosten-/Nutzen-Verhältnis.
  • Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen oder weitere Informationen haben möchten. Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an Thomas Büttner, Director und Experte für die Referenzzinsreform: +49 211 64949-301 | Email: sales@compiricus.de