Newsletter Juli 2019

COMPIRICUS Newsletter Ausgabe Juli 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug.“ So sah es Albert Einstein (1879 bis 1955). Für den Kapitalanlagemanager, der verantwortlich für die risikobewusste Verwaltung von Anlagevermögen ist, empfiehlt sich diese Haltung durchaus nicht. Ein Blick nach vorne mit einer Lösung, die selbst für große Portfolios und komplexe Finanzinstrumente automatisiert belastbare Investitionsszenarien berechnen kann, empfiehlt sich hingegen sehr.

Die Risikomanagement-Experten der COMPIRICUS haben in Zusammenarbeit mit international agierenden Kunden aus der Versicherungsbranche eine solche Lösung entwickelt. Wie sie funktioniert und warum COMPIRICUS Partnerschaften mit Bloomberg oder DerTreasurer eingeht, lesen Sie – vielleicht sogar bei einem erfrischenden Getränk – in dieser Ausgabe unseres Kunden-Newsletters.

 


IDW ERS BFA 7 – Pauschalwertberichtigungen in HGB auch nach der Expected-Loss-Methode?

Der Bankenfachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW) hat mit dem ERS BFA 7 am 28. November 2018 in einem Entwurf einer Stellungnahme zur Rechnungslegung vorgeschlagen, die Berechnung der Risikovorsorge für verzinsliche Forderungen in Form von Pauschalwertberichtigungen bzw. Rückstellungen gemäß des in § 252 HGB geregelten Vorsichtsprinzips neu zu regeln. Grundmodell des Vorschlags ist eine Vergleichsrechnung – zur Ermittlung der Pauschalwertberichtigung ist den erwarteten Ausfällen der Barwert der im Zins enthaltenen Bonitätsprämie gegenüber zu stellen.

Diese Vorgehensweise unterscheidet sich nicht wesentlich von den seit 2018 geltenden Vorschriften zur Bildung einer Risikovorsorge für Finanztransaktionen nach IFRS 9, so dass das IDW vorschlägt, auch nach HGB eine Bemessung der Pauschalwertberichtigung gemäß des nach IFRS 9 geforderten Expected-Loss-Ansatzes zuzulassen.

Bemerkenswert ist die kurze Frist, die seitens des IDW zur Einführung der neuen Methode empfohlen wird: Bereits zum 31. Dezember 2020 seien die vorgeschlagenen Regelungen verbindlich anzuwenden.

Zwar richten sich die Empfehlungen des Bankenfachausschusses zunächst ausschließlich an Kreditinstitute und wird der Entwurf z.B. von der deutschen Kreditwirtschaft in einer offiziellen Stellungnahme als zu weitgehend kritisiert, jedoch ist nach den jüngsten Diskussionen in der Branche wahrscheinlich, dass auch für Versicherungsunternehmen die Verwendung von Expected Losses oder ähnlichen Maßen für die Ermittlung der Wertberichtigungen für ihre verzinslichen Finanzanlagen mittelfristig notwendig sein wird. Insbesondere „klassische“ HGB-Bilanzierer müssen sich vor diesem Hintergrund neuen und komplexen Anforderungen stellen.

COMPIRICUS verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der fachlichen und technischen Umsetzung von komplexen Fragestellungen in der Buchhaltung von Finanzgeschäften sowohl nach IFRS als auch nach HGB. Aus einer Vielzahl von Projekten in der Versicherungsbranche kennen wir die Möglichkeiten, die die SAP Module TRM und CML sowie das dezidiert für die Abbildung der Expected Loss-Methode seitens SAP entwickelte Add-on hier bieten.

Haben Sie Fragen zum ERS BFA 7 und zu dessen Konsequenzen in Ihrer Finanzbuchhaltung? Sprechen Sie uns einfach an:

+49 211 64949-300 oder Thomas.Buettner@compiricus.de

Mehr lesen


Bloomberg und COMPIRICUS sind Entwicklungspartner

Seit kurzem ist COMPIRICUS offizieller Software-Entwicklungspartner der Bloomberg Finance L.P. Intention der Partnerschaft ist es, zertifizierte Schnittstellen für Treasury- bzw. Financial-Asset-Manager zu entwickeln, die die Interoperabilität zwischen dem SAP-Treasury-System auf der einen Seite und den Bloomberg-Produkten auf der anderen Seite gewährleisten.

Bislang umfasst das COMPIRICUS-Bloomberg-Schnittstellen-Angebot folgende Produkte:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte kommen Sie einfach auf uns zu:

+49 211 64949-300 oder Jens.Zschuppe@compiricus.de


Wie Sie belastbare Investitionsszenarien für große Portfolios und komplexe Finanzinstrumente automatisiert berechnen

Die Risikomanagement-Experten der COMPIRICUS haben in Zusammenarbeit mit international agierenden Kunden aus der Versicherungsbranche eine Lösung entwickelt, mit der Prognosen für Finanzinstrumente schnell und effizient erzeugt und Markt-/Investitions-Szenarien/Annahmen auf einfache Weise angepasst werden können. Der COMPIRICUS Investment Forecaster ist eine plattformunabhängige Anwendung für alle Unternehmen, die mit hochgradig komplexen Aktiv- und Passiv-Portfolios arbeiten, wie etwa Versicherer, Pensionskassen, Kapitalanlagegesellschaften und auch Corporates. Das auf SAP-HANA-Technologie (XS advanced) basierende Softwarepaket ersetzt Excel-basierte Lösungen vollends.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Alexander Preuss beantwortet gern Ihre Fragen.

+49 211 64949-300 oder Alexander.Preuss@compiricus.com

Mehr lesen


Die beste Lösung für den Kunden…

…dies ist seit jeher unser Anspruch an die Ergebnisse unseres Schaffens. So soll es auch in Zukunft bleiben. Um diesem Anspruch fortan gerecht zu werden, haben wir im Zuge der Fortentwicklung unserer Unternehmenskultur eine Vision als richtungsgebendes Leitbild festgeschrieben:

Wir schaffen mit den klügsten Köpfen nur die besten Lösungen.

Im Bestreben diese Vision zu verwirklichen und unseren Ansprüchen sowie denen unserer Kunden gerecht zu werden, handeln wir Tag für Tag nach dem COMPIRICUS-Werte-Kanon.

Wir werden

  • in Bewegung bleiben
  • Risiken eingehen
  • an einem Strang ziehen
  • Den Dingen auf den Grund gehen
  • Verantwortung übernehmen.

Mehr lesen


COMPIRICUS ist Strategischer Partner von „DerTreasurer“

Als Berater und Anbieter von Applikationen u.a. für die Unterstützung von Corporate-Treasury-Prozessen mit SAP hat COMPIRICUS jüngst eine strategische Partnerschaft mit „DerTreasurer“, führendes Medium für Treasurer und Finanzverantwortliche im deutschsprachigen Raum der FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH, ein Unternehmen der F.A.Z.-Verlagsgruppe, besiegelt.

COMPIRICUS wird daher demnächst als Verfasser fachlicher und werblicher Beiträge in „DerTreasurer“ wahrzunehmen sein.