Treasury Management mit SAP

Nutzen Sie mehr als 20 Jahre Know-how vom international führenden SAP-Implementierungspartner zu Ihrem Vorteil

Ihre Treasury-Management-Lösung einsatzbereit in Minimalzeit bei Maximalschonung Ihrer Ressourcen

Als Schwerpunkt der Softwarelandschaft im Finanzbereich dient das Treasury-Mana­ge­ment-System (TMS) mit SAP. Seine Funktionalitäten decken die Kernprozesse der Cash- und Liquiditätsplanung, des Handels mit Finanzgeschäften im Frontoffice sowie deren Abwicklung im Backoffice ab.

Die COMPIRICUS AG verfügt über eine hohe Fachkompetenz zu den im Umfeld der Finanz­dienstleister und der Industrie gängigen Treasury-Management-Systemen von SAP.

SAP-Treasury-Management

SAP bietet mit seiner Modulfamilie Financial Supply Chain Management (FSCM) – bestehend aus Treasury and Risk Management (TRM), Cash and Liquidity Management (CLM), In-House Cash (IHC) sowie Bank Communication Management (BCM) – eine integrierte und ganzheitliche Unterstützung Ihrer Treasury-Management-Prozesse an. Die Parametrisierbarkeit der einzelnen Module sowie die Möglichkeit der Nutzung von Rapid Deployment Solutions (RDS) z. B. im Bereich der Abbildung von Geld-, Devisen- und Derivateprodukten ermöglicht in diesem Zusammenhang eine zeitoptimierte Umsetzung einer passgenauen Lösung für den Mittelstand oder für international tätige Großkonzerne.

Die COMPIRICUS AG unterstützt Sie bei der Implementierung der SAP-FSCM-Module und setzt dabei insbesondere folgende Funktionen bedarfsgerecht um:

  • Erzielung einer globalen Sicht auf Liquiditätsverläufe und -reserven als Ent­schei­dungsunterstützung mittels SAP CLM
  • Erfassung und Abbildung aller gängigen Finanzprodukte im Treasury bei Einhaltung der Funktionstrennung zwischen Front-, Middle- und Backoffice nach unter­schied­lichen Rechnungslegungen inklusive Hedge-Accounting im SAP TRM Transaction Manager
  • Anbindung von unternehmensexternen Marktdaten- und Informationsanbietern sowie Handelsplattformen zur Realisierung durchgängiger Prozesse (Straight-through Processing)
  • Integration von Tochtergesellschaften in eine konzerneinheitliche Treasury-Plattform bis hin zur Umsetzung eines In-House-Cash-Centers
  • Optimierung externer Zahlungsprozesse und der Bankenkommunikation mittels SAP BCM und z.B. der Nutzung der SWIFT-Standards
  • Management von Finanzrisiken durch die Nutzung moderner Risikoanalyse (z.B. VaR) und Risikosteuerungsinstrumente bis hin zur Umsetzung eines adäquaten Limitmanagements durch die Einführung der SAP TRM Analyzer
  • Konfiguration eines Web-Interface zur dezentralen Erfassung und Bearbeitung von Finanztransaktionen sowie zur Nutzung der Cash- und Liquiditäts­management­funktionen
  • Realisierung eines Treasury-spezifischen Reportings für unterschiedliche Empfänger­kreise (z. B. Treasurer, Management, Aufsichtsgremien, Aufsichtsämter).

Wall Street Systems & Treasury Management

Die Wallstreet Suite von Wall Street Systems ist eines der weltweit führenden Treasury-Management-Systeme und wird bei international tätigen Industrieunternehmen, Finanz­dienst­leistern und Zentralbanken eingesetzt. Die COMPIRICUS AG unterstützt bei der Implementierung der folgenden Treasury-Management-Funktionalitäten:

  • Abbildung einer Cashflow-orientierten Liquiditätsplanung durch Erfas­sung der Zahlungsströme als Forecasts in der Websuite
  • Aggregation der geplanten Zahlungsströme zu Forecast-Exposures und Transfer der Positionen in das Treasury and Risk Management Module (TRM)
  • Implementierung des Transaction-Flows für Finanztransaktionen – von der Erfas­sung des Geschäfts im Enter Board über die Gegenbestätigung im Settlement Manager bis hin zur Buchung im Accounting Module (ACM)
  • Konfiguration der Websuite zur Abbildung der Finanzgeschäfte innerhalb des Konzerns 
  • Abstimmung und Einrichtung von Berichten im Report Generator und Treasury Monitor für Front-, Middle- und Backoffice 
  • Konfiguration der für den Betrieb des Systems notwendigen Stammdaten, z.B. Clients, Portfolios, Instruments, Calendars, inklusive des entsprechenden Static Data Workflow, und 
  • Anbindung der Wallstreet Suite an externe Quellen wie Marktdaten-Provider, die SWIFT-Plattform zur Abwicklung der Finanzgeschäfte oder das ERP-System des Kunden