Transaktionsregister-Reporting mit SAP: Lösungen für EMIR und SFTR

TRR-Anpassungen in Ihren SAP-Systemen professionell durchgeführt

Lösungen, mit denen Sie Ihre Meldepflicht sicher und sorgfältig erfüllen

Aus der Initiative des Financial Stability Board (FSB) sind in Folge der Finanzkrise von 2008 Verordnungen entstanden, die unter anderem die Unternehmen dazu verpflichten, ihre Finanzgeschäfte an Transaktionsregister zu melden.

EMIR: European Market Infrastructure Regulation

Nach dem gelungenen Start des EMIR-Meldewesens der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) im Januar 2014 sind die meldenden Parteien aus dem Finanzdienstleistungssektor und der Industrie sowie die Transaktionsregister zunehmend mit weiterführenden Anpassungen und der Umsetzung neuer fachlicher und technischer Spezifikationen beschäftigt – und das möglichst ressourcenschonend und effizient.

Zwar wird in der Praxis oft von dem avisierten Ende der Meldepflicht für derivative Finanzinstrumente berichtet, bislang allerdings ohne konkrete Termine oder Maßnahmen zur Entlastung.

Vielmehr verabschiedete die ESMA im April 2017 mit den technischen Regulierungsstandards zu den „Level III Validation Rules“ eine Erweiterung der Meldepflicht: Seit November 2017 sind 40 zusätzliche Datenfelder zu berichten. Weiterhin kam es zu Änderungen bzgl. der Ausprägungen der bestehenden Felder und deren Ableitungsregeln. SAP-Anwender, die ihre EMIR-Lösung zur Meldung an das Transaktionsregister nicht in die Cloud eines Drittanbieters migriert haben, müssen die notwendigen Anpassungen selbst vornehmen.

Unser Angebot an Sie

COMPIRICUS hat bereits mehrere SAP-Systeme an die Melderegister angebunden und verfügt daher über umfangreiche Erfahrungen mit den entsprechenden Möglichkeiten in SAP. Wir begleiten Sie bei allen notwendigen Anpassungen gemäß den neuen regulatorischen Anforderungen und unterstützen Sie natürlich auch bei der erstmaligen Einführung einer SAP-EMIR-Lösung.

SFTR: Securities Financing Transactions Regulation

Im Januar 2014 veröffentlichte die Europäische Kommission einen Vorschlag über eine Regulierung von Wertpapierfinanzierungsgeschäften analog zu den Meldevorschriften von OTC-Derivaten gemäß EMIR – der erste Schritt zur „Securities Financing Transactions Regulation“ (SFTR). Demzufolge müssen Unternehmen ihre relevanten Positionen ebenfalls an ein Transaktionsregister melden.

Nach der Veröffentlichung der EU-Verordnung Nr. 2015/2365 im November 2015 im Amtsblatt des Europäischen Parlaments und dem Entwurf der technischen Regulierungsstandards im März 2017, hat die EU-Kommission im Oktober 2017 den finalen Bericht dazu an dem Europäische Parlament vorgelegt. Eine Meldepflicht soll 12 Monate nach der offiziellen Publikation im Journal der Europäischen Union in Kraft treten und ist im Moment für 2019 zu erwarten.

Nach aktuellem Stand soll die Meldung dem EMIR-Berichtswesen sehr ähnliche Feldstrukturen und –regeln (insbesondere bzgl. der Dateistrukturen und Fileformaten wie xml und csv) beinhalten. ESMA hofft hierbei von den Praxiserkenntnissen der EMIR-Einführung zu profitieren.

COMPIRICUS verbindet fachliches Know how über die Abbildung von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (z.B. Repos) im SAP-System mit der Erfahrung bei der technischen Anbindung an DTCC und REGIS TR. Wir unterstützen Sie hierbei von der Interpretation der SFTR-Anforderungen bis hin zur Erstellung und Test einer entsprechenden Meldewesen-Lösung in Ihrem SAP-System.

Worauf warten Sie?

Rufen Sie uns an – wir begleiten Sie gern bei der Vorbereitung auf die bevorstehenden regulatorischen Herausforderungen.

Weiterführende Dokumente

EU-Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften
(Quelle: © Europäische Union, http://eur-lex.europa.eu/ , 1998–2018, Stand November 2015)

Final Report – Technical standards under SFTR and certain amendments to EMIR
(Quelle: © Europäische Union, 1995-2018, Stand April 2017)

Bericht der Komission an das Europäische Parlament und den Rat
(Quelle: © Europäische Union, 1995-2018, Stand Oktober 2017)