COMPIRICUS Darlehensbewertungs-Tool für SAP CML

Garantiert Anwendern höchste Präzision bei der Berechnung von Barwerten sowie Clean Values

So wird Ihr SAP CML zum Barwert-Rechner der Extraklasse. Korrekt. Kosteneffizient. Komfortabel.

Gemeinsam mit einem internationalen Versicherungsunternehmen haben wir eine Lösung entwickelt, die SAP-CML-Anwendern höchste Präzision bei der Berechnung von Barwerten und Clean Values garantiert: Das COMPIRICUS Darlehensbewertungs-Tool für SAP CML. Es vervollständigt eine Lücke im Standard und macht ihn durch nahtlose Integration zum „single point of truth“ für die Generierung marktkonformer Bewertungen. Externe oder Sub-Lösungen brauchen Sie nicht länger.

 

 



Was bedeutet das im Einzelnen?

Die Tücke der Lücke: Unvollständige Barwertberechnung im Standard


Wenn bei der Berechnung von Barwerten und Clean Values für Darlehen

  • der Optionspreis für das BGB-Kündigungsrecht unberücksichtigt bleibt,
  • der Optionspreis für Sondertilgungen fehlt,
  • die Bewertungskurve nicht der Kurve entspricht, aus der sich die Verzinsung des Darlehens ableitet,
  • Sensitivitätskennzahlen nicht korrekt berechnet sind,

wird ein Subsystem bzw. eine Funktionalität außerhalb von SAP erforderlich, um marktkonforme Bewertungen zu generieren. Das ist umständlich, fehleranfällig und kostenintensiv.

 

 

Höchste Präzision bei der Berechnung von Barwerten und Clean Values in SAP CML


Das in der Konzernpraxis erprobte „COMPIRICUS Darlehensbewertungs-Tool für SAP CML“ erweitert die Barwertberechnung aus dem Market Risk Analyzer  um darlehensspezifische Besonderheiten wie die

  • Berechnung eines Spreads zur Bewertungskurve zwecks Kalibrierung des Barwerts und Vermeidung von Reserven und Lasten bei Darlehenszusage sowie Prolongation und Verwendung dieses Spreads bei allen Barwertberechnungen während der Laufzeit des Darlehens,
  • Berücksichtigung des gesetzlichen Kündigungsrechts (§ 489 BGB) bei der Barwertberechnung. Die fehlende Berücksichtigung des Kündigungsrechts kann dazu führen, dass der Darlehensbestand mit einem zu hohen Marktwert ausgewiesen wird,
  • Einbeziehung der Sondertilgungsrechte in die Bewertung von Darlehen,
  • Berechnung der Convexity und Duration für Darlehensbestände im Rahmen der Barwertberechnung.

 

 

Viele Vorteile, die den Arbeitsalltag signifikant erleichtern


  • Korrekte und revisionssicher protokollierte Barwerte für Darlehen unter Berücksichtigung von Optionalitäten
  • Erfüllung der Anforderungen von Wirtschaftsprüfern (z.B. IFRS 13 konforme Berechnung von Darlehen)
  • Vermeidung von zu hohen Stillen Reserven
  • Subsysteme werden obsolet
  • Nur 1 „single point of truth”

 

 

Lesen Sie unser Whitepaper zum Thema



Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen oder weitere Informationen zu SAP CML oder unserem Darlehensbewertungs-Tool haben möchten. Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an Stefanie Tiemann.

Phone:  +4­9 211 64949-301 | Email: sales@compiricus.de