English

Datenschutzhinweise für unsere Webinare

Datenschutzhinweise für Webinare via GoTo Webinar

Unser Unternehmen misst dem Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert bei und respektiert Ihren Wunsch nach Privatsphäre. Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Webinar-Veranstaltungen, durchgeführt via GoTo Webinar. Sollten darüber hinaus noch Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten offenbleiben, wenden Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten.

I. Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die

COMPIRICUS GmbH
Graf-Adolf-Platz 6
40213 Düsseldorf
Deutschland

T +49 211 64949-300
F +49 211 64949-599
info@compiricus.de
www.compiricus.de

II. Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@compiricus.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

III. Ihre personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. 

Im Rahmen Ihrer Webinar-Anmeldung verarbeiten wir folgende von Ihnen angegebene personenbezogene Daten:

  • Vorname
  • Nachname
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Firma/Organisation (Optional)
  • Stellenbezeichnung (Optional)

Optionale Angaben haben wir sowohl im Anmeldeformular, als auch hier gekennzeichnet. 

Im Rahmen der Durchführung der Webinare verarbeiten wir zusätzlich folgende personenbezogene Daten:

-    Bei Nutzung des Chats und Fragefenster: Ihre Nachrichten
-    Anwesenheit (Uhrzeit von Zu- und Austritt)
-    Angaben zum Benutzer (angezeigter Username, ggf. E-Mail-Adresse,)

IV. Zwecke der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir für folgende Zwecke und basierend auf folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Zur Durchführung der von Ihnen gebuchten Webinare und Ermöglichung Ihrer Teilnahme, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Erforderlichkeit zur Vertragserfüllung).
  • Zur Erleichterung der Kommunikation mit unseren Webinar-Teilnehmern, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung). 
  • Zur Zusendung von Einladungen zu Webinaren, um Ihnen die Teilnahme und uns die Übersicht über die Teilnehmer zu ermöglichen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung)  bzw. in manchen Fällen Art. 6 Abs. 1 S .1 lit. f DSGVO (unser berechtigtes Interesse am Erreichen gut besuchter Webinare) .
  • Zur ordnungsgemäßen Gewährleistung und IT-Sicherheit unserer IT-Systeme, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (unser berechtigtes Interesse am Schutz, der Verfügbarkeit und Funktionsfähigkeit unserer Systeme). 
  • Zur erleichterten Kommunikation und Verbesserung der Webinar-Ergebnisse durch aktive Teilnahme können Sie Ihre Kamera und Ihr Mikrofon aktivieren. Die Verarbeitung der Video- und/oder Tonaufnahmen erfolgt freiwillig durch die Freigabe der Kamera und/oder des Mikrofons, sodass Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung) die Rechtsgrundlage darstellt. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Freigabe von Kamera und/oder Mikrofon widerrufen (also auf AUS stellen/deaktivieren). Entsprechendes gilt auch für die Nutzung der Chatfunktion hinsichtlich der Verarbeitung von Textdaten: Hier können Sie widerrufen, indem Sie keine weiteren Chatnachrichten mehr verfassen.
  • Im Rahmen einer eventuellen Aufzeichnung der Webinare: Um Ihnen diese Aufzeichnungen für Ihre Unterlagen zugänglich machen zu können, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung) und zum Hochladen auf YouTube, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung). Näheres hierzu unter Ziffer VIII.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 DSGVO erfolgt nicht.

V. Empfänger Ihrer Daten

1. GoTo Technologies Ireland Unlimited Company

Für die Veranstaltung und Durchführung von Webinaren nutzen wir die Software GoTo Webinar, vom Anbieter GoTo Technologies Ireland Unlimited Company, The Reflector, 10 Hanover Quay, Dublin 2, D02R573, Ireland (im Folgenden auch „GoTo“).

GoTo Webinar kann wie folgt genutzt werden:

  • Als Client-Anwendung
  • Über die mobile App mit Ihrem Tablet, Smartphone, etc.
  • Als Web-Anwendung über Ihren Webbrowser. 

Bei der Nutzung von GoTo Webinar erhält GoTo folgende Ihrer personenbezogenen Daten und verarbeitet diese:

  • Bei Nutzung des Chats: Ihre Nachrichten
  • Ihre Angaben bei einer in GoTo Webinar gestellten Umfrage
  • Anwesenheit (Uhrzeit von Zu- und Austritt)
  • Angaben zum Benutzer (angezeigter Username, ggf. E-Mail-Adresse)
  • Meeting-Metadaten (z.B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort, Dauer des Gesprächs)
  • Dienstgenerierte Daten (IP-Adresse des Nutzers, anonymisierte UserID des Nutzers, ID des GoTo Webinars sowie des Tenants)

Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden während der Dauer des Webinars die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die GoTo Webinar Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Soweit GoTo Technologies Ireland Unlimited Company in unserem Auftrag Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, stellen wir im Rahmen der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO sicher, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze in gleicher Weise eingehalten werden.

GoTo Technologies Ireland Unlimited Company haben wir als Auftragsverarbeiter datenschutzkonform eingebunden. Das Unternehmen GoTo bedient sich daneben selbst weiterer Unterauftragsverarbeiter. In diesen jeweiligen Rechtsverhältnissen gelten die jeweiligen Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 Abs. 3 DSGVO.

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Bei dem Einsatz der Software GoTo Webinar vom Dienstleister GoTo Technologies Ireland Unlimited Company werden Daten jedoch auch außerhalb der EU / des EWR verarbeitet. Drittländer, also Staaten außerhalb der EU und des EWR, weisen in den meisten Fällen kein mit der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau auf. Wir haben daher sichergestellt, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, das mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Im vorliegenden Fall erfolgt dies über EU-Standardvertragsklauseln.

Die Datenschutzerklärung von GoTo Technologies Ireland Unlimited Company finden Sie hier: https://www.goto.com/de/company/legal/privacy/international

2. Teilnehmer

Empfänger der von Ihnen geäußerten, in den Chat eingestellten oder gezeigten Inhalte sind weiterhin die Teilnehmer an dem jeweiligen Webinar.

VI. LinkedIn

Wenn Sie unsere LinkedIn-Unternehmensseite besuchen und sich darüber für ein Webinar von uns anmelden, sind wir gemeinsam mit LinkedIn Irland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland (https://www.linkedin.com/help/linkedin/solve) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich.

Wir betreiben unsere LinkedIn-Seite zur Information und Kommunikation mit Ihnen als Nutzer und Interessent unseres Angebots. Entsprechend der Nutzungsbedingungen von LinkedIn, denen jeder Nutzer im Rahmen der Erstellung eines LinkedIn Profils zugestimmt hat, können wir

  • die Abonnenten der Seite identifizieren
  • und deren Profile
  • sowie weitere geteilte Informationen von ihnen einsehen.

So sind beispielsweise Ihr LinkedIn-Name und ihr Profilbild für uns (und andere LinkedIn-Nutzer) sichtbar, wenn Sie unsere Seite besuchen oder Beiträge von uns kommentieren.

Bei einer Anmeldung zu unseren Webinar-Angeboten, die wir auf unserer LinkedIn-Seite bewerben, erfassen wir Ihre dazu erforderlichen Daten, wie bereits in Ziffer III beschrieben. Von uns werden grundsätzlich nur die personenbezogenen Daten erhoben, die wir für die Erfüllung unserer in Ziffer IV erläuterten Zwecke benötigen. Darüber hinaus abgefragte Daten erheben wir lediglich auf freiwilliger Basis, also mit Ihrer Einwilligung.

LinkedIn setzt zur Speicherung und weiteren Verarbeitung der Daten Cookies ein, also kleine Textdateien, die auf den verschiedenen Endgeräten der Benutzer gespeichert werden. Die von LinkedIn verwendeten Cookies dienen laut Angaben von LinkedIn der Authentifizierung, Sicherheit, Präferenzen, Funktionen und Dienste, personalisierten Werbung sowie der Analyse und Forschung. Einzelheiten zu den von LinkedIn verwendeten Cookies können Sie hier einsehen: https://de.linkedin.com/legal/cookie-policy.

Die Datenschutzerklärung von LinkedIn enthält weitere Informationen zur Datenverarbeitung. Weitere Datenschutzhinweise zu unserer Datenverarbeitung im Rahmen von LinkedIn finden Sie HIER.

Der Betrieb der LinkedIn-Seite unter Einbezug der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an einer zeitgemäßen Kommunikation und Interaktion mit unseren Nutzern und Besuchern.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten über unsere LinkedIn-Seite bei Anmeldung zu einem unserer Webinare ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO und, soweit die Verarbeitung erforderlich zur Erfüllung des Webinar-Vertrags ist, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

VII. Speicherdauer und Löschung

Bei einer Anmeldung zu einem Webinar speichern wir Ihre personenbezogenen Daten während der Vertragsbeziehung und darüber hinaus, solange wir die Daten benötigen oder wir gesetzlich dazu verpflichtet sind (z.B. eventuelle Aufbewahrungspflicht aus steuerlichen Gründen). Ein Erfordernis zur Speicherung kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zu erfüllen und um Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen bzw. gewähren/abwehren zu können.

Im Falle einer Aufzeichnung, in welcher personenbezogene Daten unserer Webinar-Teilnehmer ersichtlich werden, wird diese bis auf Widerruf der Einwilligung in die Aufzeichnung gespeichert und verwendet. Wenn Sie Ihre Einwilligung in die Aufzeichnung widerrufen, bemühen wir uns, Inhalte, in denen Sie erkennbar sind (Video-Inhalte, Ton, Chatnachrichten von Ihnen oder an Sie) aus den Aufzeichnungen zu entfernen/rauszuschneiden. Die ungeschnittene Version wird in diesem Fall unverzüglich von YouTube, unserer Website oder anderen Veröffentlichungsplattformen entfernt und durch die geschnittene Version ersetzt.

Sofern ein Herausschneiden Ihrer Inhalte nicht möglich oder nicht sinnvoll ist, wird die gesamte Aufzeichnung vernichtet und von den Plattformen entfernt.  

Nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungsfrist oder Wegfall der Rechtsgrundlage zur Aufbewahrung Ihrer Daten löschen wir diese unverzüglich.

VIII. Aufzeichnung

Die technische Möglichkeit zur Aufzeichnung oder Transkription von Webinaren ist grundsätzlich per Default deaktiviert. In manchen Fällen würden wir jedoch gerne eine Aufzeichnung vornehmen.

Dies tun wir jedoch in keinem Fall ohne Ihre Kenntnis und auch nicht ohne transparente Information über die geplante Aufzeichnung. Zudem holen wir vor einer Aufzeichnung – soweit erforderlich – Ihre freiwillige Einwilligung in die Aufzeichnung ein.

Bei einem Webinar entscheiden Sie selbst, ob Sie etwas in den Chat oder Fragefenster schreiben wollen. Bitte bedenken Sie das auch im Rahmen einer Aufzeichnung Ihre Chatnachrichten, wenn Sie etwas in den Chat schreiben.

Wenn Sie keine Aufzeichnung Ihres Texts im Chat und Fragenfenster wünschen, haben Sie die Möglichkeit, das Schreiben im Chat und Frangenfenster zu unterlassen.

Wenn Sie freiwillig Nachrichten in den Chat und Fragenfenster schreiben und in die Aufzeichnung einwilligen, dann haben Sie jederzeit die Möglichkeit, mit Wirkung für die Zukunft Ihre Einwilligung zu widerrufen. Den Widerruf können Sie vornehmen, indem Sie die Nutzung der Chatfunktion hinsichtlich der Verarbeitung von Textdaten: Hier können Sie widerrufen, indem Sie keine weiteren Chatnachrichten mehr verfassen.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Webinars erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte unabhängig von einer etwaigen Aufzeichnung protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

IX. Ihre Rechte

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 DSGVO):

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle Ihres Widerspruchs gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zur Wahrnehmung Ihrer vorstehenden Rechte wenden Sie sich bitte per E-Mail an datenschutz@compiricus.de oder postalisch an COMPIRICUS GmbH, Graf-Adolf-Platz 6, 40213 Düsseldorf. Die Inanspruchnahme Ihrer vorstehenden Rechte ist für Sie kostenlos.

Sie haben unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,
Kavalleriestraße 2-4,
40213 Düsseldorf

X. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Es gibt keine Pflicht zur Angabe Ihrer personenbezogenen Daten. Wenn Sie mit der im Rahmen des Webinars und GoTo Webinar erfolgenden Datenverarbeitung nicht einverstanden sind, können Sie die bereitgestellten Dienste jedoch nicht nutzen.

Einwilligungsbedürftige Verarbeitungen sind hiervon ausgenommen, diese erfolgen stets nur nach Einwilligung, sodass Sie am Webinar auch ohne Einwilligung in die jeweilige einwilligungsbedürftige Verarbeitung teilnehmen können (z.B. können Sie auch ohne aufgezeichnet zu werden am Webinar teilnehmen, wenn Sie Ihre Kamera/Ihren Ton auf AUS stellen und keine Chatnachrichten senden).